Sie sind hier: Startseite > Presse > Gemeinnützige Bauträger übergaben heuer 1.344 Wohnungen!

Gemeinnützige Bauträger übergaben heuer 1.344 Wohnungen!

25.11.11  

Die Bilanz der gemeinnützigen Bauvereinigungen Salzburgs für das heurige Jahr kann sich sehen lassen:

Exakt 1.344 Wohnungen wurden 2011 von den GBV-Mitgliedsunternehmen gswb, Salzburg Wohnbau, Heimat Österreich, Die Salzburg, Bergland und Eigenheim St. Johann im Bundesland Salzburg fertig gestellt und an Mieter und Eigentümer übergeben. Zur Erfolgsbilanz zählen aber auch zahlreiche Wohnhäuser mit Seniorenwohnungen, die den Kriterien des betreubaren Wohnens entsprechen. Mit dem Bau von rund 1.450 Wohnungen wurde heuer in Stadt und Land Salzburg begonnen. Darüber hinaus sind viele Projekte in Vorbereitung.

 

100.000 Quadratmeter Wohnfläche – Schwerpunkt Mietwohnbau

„Der Schwerpunkt liegt für uns Gemeinnützige naturgemäß in der Errichtung geförderter Mietwohnungen. Fast 90 Prozent der heuer übergebenen Wohneinheiten sind  Miet- bzw. Mietkauf-Wohnungen“, erklärt der Obmann der gemeinnützigen Bauvereinigungen Landesgruppe Salzburg, Dir.  Dr. Christian Wintersteller und ergänzt: „Heuer haben wir in Stadt und Land Salzburg Wohnungen mit zusammen fast 100.000 Quadratmeter Nutzfläche übergeben, das ist ein neuer Rekordwert.“

 

864 Wohnungen für den Großraum Salzburg

„Den Schwerpunkt der Bautätigkeit bildeten auch heuer wieder die Landeshauptstadt Salzburg sowie die Umlandgemeinden im Flach- und Tennengau. So wurden in der Stadt alleine 584 Miet- und Eigentumswohnungen fertig gestellt, im Flach- und Tennengau waren es zusammen 280 Wohneinheiten“, so Direktor Markus Sturm, Obmann-Stellvertreter der Landesgruppe. Die übrigen 480 heuer übergebenen Wohnungen verteilen sich auf den Pongau (269), Pinzgau (178) und Lungau (33).

 

230 Millionen Euro Bauvolumen

Das heimische Bau- und Baunebengewerbe kann sich auf die gemeinnützigen Bauträger in diesem Land in mehrfacher Hinsicht verlassen. Zum einen, weil nachhaltig mit Investitionsvolumina auf hohem Niveau gerechnet werden kann. Zum anderen, weil die Gemeinnützigen bereits seit Jahrzehnten einen Wirtschaftsfaktor mit finanzieller Stabilität in diesem Land darstellen. Das hat sich auch in wirtschaftlich schwachen Zeiten bestätigt. Alleine im heurigen Jahr haben Salzburgs Gemeinnützige rund 200 Millionen Euro für die Errichtung neuer Wohnungen und kommunaler Projekte aufgewendet. Darin eingerechnet sind noch nicht die Investitionen für die Sanierungen von Wohnanlagen mit einem Gesamtaufwand von zusätzlich rund 32 Millionen Euro. Mit einem Gesamtvolumen von mehr als 230 Millionen Euro im Jahr 2011 für Neubau und Sanierung tragen die gemeinnützigen Bauvereinigungen Salzburgs maßgeblich zur Sicherung von Arbeitsplätzen im ganzen Land Salzburg bei. Nach einer Umrechnungsformel des Österreichischen Wirtschaftsforschungsinstituts sind es rund 2.600 Arbeitsplätze im Bau- und Baunebengewerbe, die durch die Investitionen der Salzburger Gemeinnützigen gesichert werden.

 

Basis: Salzburger Wohnbauförderung

Grundlage für die kontinuierliche Erbringung von Bauleistungen auf so hohem Niveau ist neben der Aufbringung der Eigenmittel für die Grundstücksfinanzierung durch die gemeinnützigen Bauvereinigungen selbst auch die gesicherte Baufinanzierung der Projekte durch den Salzburger Wohnbauförderungsfond. Die Salzburger Wohnbauförderung wird auch in den nächsten Jahren die Basis für ein hohes Auftragsvolumen der gemeinnützigen Bauträger darstellen.

Medienninformation (112k)
Bautaetigkeit (460k)
Bautaetigkeit (433k)

gbv - Landesgruppe Salzburg / Tel.: +43 662-2010-0 / Fax.: +43 662-2010-8061 / E-Mail: office@wohnen.net