Sie sind hier: Startseite > Presse > Gemeinnützige sichern leistbares Wohnen in Salzburg

Gemeinnützige sichern leistbares Wohnen in Salzburg

17.12.13  

Die Lebenshaltungskosten steigen von Jahr zu Jahr. Einen großen Anteil an den monatlichen Ausgaben haben dabei die Wohnkosten.

Die gemeinnützigen Bau­ver­einigungen Salzburgs – gswb, Salzburg Wohnbau, Heimat Österreich, Die Salzburg, Bergland und Eigenheim St. Johann – stehen für leistbares Mieten und Kaufen einer Wohnung in unserem Bundesland.

In der Landeshauptstadt Salzburg beträgt die Monatsmiete einer geförderten Mietwohnung die von einer gemeinnützigen Bauvereinigung errichtet wurde durchschnittlich 8,10 Euro inklusive Betriebskostenakonto und Mehrwertsteuer und in den Landgemeinden rund 7,53 Euro. In der Stadt Salzburg liegen die Mieten der gemeinnützigen rund 40 Prozent unter dem Preisniveau des freien Marktes und am Land rund ein Drittel. „Mit diesen Preisen bieten wir rund 67.000 Familien in Stadt und Land Salzburg qualitätsvolles Wohnen zu leistbaren Preisen und tragen auch zur Kaufkraftstärkung von Menschen niedriger und mittlerer Einkommensschichten bei“, freut sich GBV-Obmann Dir. Dr. Christian Wintersteller.

Genauso erfreulich ist die Preissituation auf dem Eigentumssektor schildert GBV-Obmann-Stellvertreter Dir. Markus Sturm: „Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Eigentumswohnung einer Gemeinnützigen betrug in der Stadt heuer 3.422,- Euro und am Land 2.880,- Euro. Damit werden für viele Familien die eigenen vier Wände wieder Realität.“

 

2013: Rund 1.300 Wohnungen übergeben

Etwa 80 Prozent der im heurigen Jahr fertiggestellten 1.300 Wohnungen sind Mietwohnungen, etwa die Hälfte wurde in der Landeshauptstadt Salzburg und in Gemeinden des Flachgaues übergeben. Etwa gleich viele Wohnungen entfielen auf den Tennengau, Pongau und den Pinzgau.

 

240 Millionen Euro für die Bauwirtschaft

Salzburgs Unternehmen des Bau- und Baunebengewerbes profitieren von dem nachhaltig hohen Bauvolumen der gemeinnützigen Bauträger. 2013 wurden großteils mithilfe der Salzburger Wohnbauförderung  rund 215 Millionen Euro in den Neubau und rund 25 Millionen Euro in die Gebäudesanierung investiert: Damit decken Salzburgs Gemeinnützige etwa ein Drittel des gesamten Hochbauvolumens in unserem Bundesland ab.

 

Rückfragehinweis:

Dr. Alexander Tempelmayr, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen – Revisionsverband – Landesgruppe Salzburg, per Adresse: Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft mbH (gswb), Pressestelle,  Ignaz-Harrer-Str. 84, A-5020 Salzbur, Telefon: 0664/3511 793; alexander.tempelmayr@gswb.at; www.wohnen.net .

Wintersteller_Sturm (1527k)
Medieninfo (52k)

gbv - Landesgruppe Salzburg / Tel.: +43 662-2010-0 / Fax.: +43 662-2010-8061 / E-Mail: office@wohnen.net