Sie sind hier: Startseite > Presse > Raumordnungsvorschläge von LH-Stv. Dr. Astrid Rössler sind wesentlicher Baustein für leistbares Wohnen in Salzburg!

Raumordnungsvorschläge von LH-Stv. Dr. Astrid Rössler sind wesentlicher Baustein für leistbares Wohnen in Salzburg!

08.05.14  

Die jüngst präsentierten Vorschläge von LH-Stv. Dr. Astrid Rössler zur stärkeren Mobilisierung von Bauland stellen

neben den notwendigen Schritten zur Sicherung und Neugestaltung der Salzburger Wohnbauförderung und baukostendämpfenden Maßnahmen zugunsten höherer Bauleistungen einen gleich wesentlichen Baustein für leistbares und qualitätsvolles Wohnen in Salzburg dar.

„Die gemeinnützigen Wohnbauträger Salzburgs haben bereits im Mai 2013 der neuen Landesregierung Vorschläge zur mittel- und langfristigen Versorgung der Salzburger Bevölkerung mit leistbaren Wohnungen vorgelegt. Darin enthalten waren auch jene Maßnahmen zur Mobilisierung von Bauland, die nun von LH-Stv. Dr. Astrid Rössler und der Raumordnungsabteilung des Landes forciert werden, “ erklärt der GBV-Obmann der Landesgruppe Salzburg Dir. Dr. Christian Wintersteller.

Nach den Erfahrungen der gemeinnützigen Bauträger bei der Grundstücksbeschaffung sollten einzelne vorgeschlagene Mobilisierungsmaßnahmen hinsichtlich ihrer Wirksamkeit nicht gesondert, sondern in ihrem Zusammenwirken bewertet werden. "Die vorgeschlagenen Maßnahmen insgesamt – befristete Widmungen von Bauland, verpflichtende Ausweisung von Vorbehaltsflächen für förderbaren Wohnbau, Infrastrukturabgabe und stärkere Nutzung der Vertragsraumordnung – sind aus Sicht der gemeinnützigen Bauträger geeignete Instrumente, Bauland zu mobilisieren", so Obmann-Stv. Dir. Markus Sturm.

gbv - Landesgruppe Salzburg / Tel.: +43 662-2010-0 / Fax.: +43 662-2010-8061 / E-Mail: office@wohnen.net