Sie sind hier: Startseite > Presse > 2016: 250 Millionen Euro für Neubau und Sanierung

2016: 250 Millionen Euro für Neubau und Sanierung

14.03.16  

Salzburgs gemeinnützige Bauvereinigungen – gswb, Salzburg Wohnbau, Heimat Österreich, die salzburg, Bergland und Eigenheim St. Johann – werden heuer das Neubau- und Sanierungsvolumen auf insgesamt rund 250 Millionen Euro steigern können.

Das sind 19 Millionen Euro mehr als noch im Vorjahr in die Errichtung neuer Häuser und Sanierung alter Wohnanlagen investiert wurden.

Bei Betrachtung eines Drei-Jahres-Durchschnittswertes steigert sich dieser von 231 Millionen Euro im Vorjahr auf 237 Millionen in 2016. Dieser Wert steht auch für die Nachhaltigkeit eines hohen Investitionsvolumens, mit dem das heimische Bau- und Baunebengewerbe rechnen kann. Gemäß einer Erhebung innerhalb der GBV Landesgruppe Salzburg werden mehr als 90% der Aufträge an heimische Unternehmen vergeben und damit Arbeitsplätze in unserem Land gesichert.

„Nach 231 Millionen Euro im Jahr 2015 und 250 Millionen Euro 2016 haben wir auch einen sehr positiven Ausblick auf das nächste Jahr. Die Salzburger Bauwirtschaft wird auch 2017 mit einem gleich hohen Investitionsvolumen wie heuer rechnen können“, erklärt der Obmann der gemeinnützigen Bauvereinigungen Salzburgs Dir. Dr. Christian Wintersteller.

Von den 250 Millionen Euro, die heuer für Bauleistungen ausgegeben werden, entfallen rund 219 Millionen Euro auf den Neubau und rund 31 Millionen Euro auf die Sanierung und laufende Instandsetzung von Wohnanlagen. Rund ein Drittel des in unserem Bundesland realisierten Hochbauvolumens entfällt auf die Salzburger Gemeinnützigen.

„Mit diesem hohen Anteil sowie einem erneut hohen Sanierungsvolumen leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Arbeitsplatzsicherung in Stadt und Land Salzburg. Wie aus einer volkswirtschaftlichen Analyse von Univ.-Prof. Dr. Friedrich Schneider von der Uni Linz hervorgeht, können durch die Wirtschaftsaktivitäten der Gemeinnützigen in Salzburg in dieser Größenordnung zusätzlich rund 7.500 Personen mit Jahresvollzeitarbeitsplätze pro Jahr beschäftigt werden“, so Dir. Markus Sturm, Obmann-Stellvertreter der gemeinnützigen Bauvereinigungen Salzburgs.

 

2016: 920 Wohnungsübergaben

Insgesamt 920 Miet-, Mietkauf- und Eigentumswohnungen werden heuer in der Landeshauptstadt und in den Bezirken fertiggestellt. Davon entfallen mit zusammen 581 Einheiten fast zwei Drittel auf die Landeshauptstadt (349 Whg.) und den angrenzenden Flachgau (232 Whg.). Im Tennengau werden heuer 66, im Pongau 123, im Pinzgau 141 und im Lungau neun Wohnungen übergeben.  Insgesamt sind es mehr als 64.000 Quadratmeter Wohnnutzfläche, die heuer fertiggestellt werden. Etwa zehn Prozent der heuer zu übergebenden Wohnungen sind Eigentumswohnungen (96 Einheiten).

 

2016: Spatenstich für 1.193 Wohnungen

Der überwiegende Teil entfällt eindeutig auf Miet- und Mietkaufwohnungen: So wird heuer mit dem Bau von 846 Miet- und 93 Mietkauf-Wohnungen begonnen. In der Stadt Salzburg wird der Spatenstich für exakt 485 Miet-, Mietkauf- und Eigentumswohnungen erfolgen. An zweiter Stelle liegt der Pongau mit 234 Einheiten, gefolgt vom Flachgau mit 191 Wohnungen.

Von den insgesamt 1.193 Wohnungen, deren Baustart heuer erfolgen wird, werden 254 Einheiten Eigentumswohnungen sein. Diese Rechtsform wird noch weiter zunehmen. Sind von den Übergaben 2016 etwa zehn Prozent Eigentumswohnungen, so entfällt bei den Baustarts 2016 rund 18 % auf Wohnungen, die verkauft werden. 2017 wird der Anteil der Eigentumswohnungen an der Gesamtzahl der Wohnungsübergaben rund 20 % betragen.

 

2017: Fast 1.300 Wohnungsübergaben geplant

Was die Fertigstellungen betrifft, wird 2017 für die Salzburger Gemeinnützigen wieder ein „Superjahr“. So sollen im nächsten Jahr in der Stadt Salzburg insgesamt 534 Wohnungen (davon 32 Eigentumswohnungen) übergeben werden. Im Pongau werden es 225, im Flachgau 214, im Tennengau 99, im Pinzgau 187 und im Lungau 29 Einheiten sein. Mit einer Gesamtwohnnutzfläche von rund 89.000 Quadratmeter werden die Gemeinnützigen zur Entlastung des angespannten Wohnungsmarktes beitragen.

 

 

Nachhaltig hohes Investitionsniveau: 3-Jahres-Durchschnitt steigt

Das Investitionsvolumen der gemeinnützigen Bauvereinigungen steigt auch mit Hilfe der Salzburger Wohnbauförderung stetig. Der Drei-Jahres-Durchschnitt steigt von 228 Millionen Euro im Jahr 2014 auf 231 Millionen Euro im Vorjahr auf nunmehr 237 Millionen Euro 2016. 2017 wird der Drei-Jahres-Durchschnitt auf demselben hohen Niveau liegen.
Laut der volkswirtschaftlichen Analyse von Univ. Prof. Dr. Schneider beläuft sich der Beitrag der Aktivitäten der gemeinnützigen Bauvereinigungen zum Bruttoregional­produkt Salzburgs bereits auf rund 580 Millionen Euro pro Jahr. Damit haben die Salzburger Gemeinnützigen einen hohen regionalwirtschaftlichen Stellenwert.

 

Nicht nur Wohnbau, auch Bauten für Gemeinden

Der überwiegende Teil der Bautätigkeit der Salzburger Gemeinnützigen entfällt auf Wohnbauten, insbesondere Mietwohnbauten. Darüber hinaus unterstützen die Gemeinnützigen die Salzburger Gemeinden aber auch bei der Realisierung öffentlicher Bauaufgaben.

 

Beispiele für große Bauprojekte der Salzburger gemeinnützigen Bauvereinigungen:

-          Fertigstellungen von Wohnanlagen 2016:
Salzburg Stadt Rudolf-Bibl-Straße, Olivierstraße, Hallein Salzburger Straße, Bischofshofen

-          Baubeginn großer Wohnbauprojekte 2016:
Salzburg: Riedenburgkaserne, Stadtpark Lehen, Strubersiedlung

 

-          Fertigstellungen von Kommunalbauten 2016:
Feuerwehr Bad Hofgastein, Uni Laborgbäude Salzburg, Rotes Kreuz und Feuerwehr St. Michael, HAK-Turnhalle Neumarkt,
Seniorenwohnhaus Liefering

-          Baubeginn von Kommunalprojekte 2016:
Wissenspark Puch, Kindergarten Fürstenbrunn, Bildungszentrum Großarl, Kindergarten Riedenburg, Seniorenwohnhaus Nonntal

 

Die Salzburger Gemeinnützigen in Zahlen

Wohnungsübergaben 2016

Wo/Was Miet- Miete-Kauf Eigentums- Wfl. Whg. gesamt
wohnungen wohnungen in m2
Stadt Salzburg 283 42 24 21.462,23 349
Flachgau 156 63 13 18.494,34 232
Tennengau 10 41 15 4.295,00 66
Pongau 92 14 17 10.531,66 123
Pinzgau 107 8 26 8.762,05 141
Lungau 8 0 1 594,00 9
Summe Gesamt 656 168 96 64.139,28 920

 

Vorschau Baubeginn 2016

 

Wo/Was Miet- Miete-Kauf Eigentums- Wfl. Whg. gesamt
wohnungen Wohnungen in m2
Stadt Salzburg 428 12 45 33.672,62 485
Flachgau 107 26 58 15.408,96 191
Tennengau 31 26 42 7.275,00 99
Pongau 164 16 54 16.542,80 234
Pinzgau 93 7 55 8.991,83 155
Lungau 23 6 0 1.992,00 29
Summe Gesamt 846 93 254 83.883,21 1193

 

Vorschau Wohnungsübergaben 2017

Wo/Was Miet- Miete-Kauf Eigentums- Wfl. Whg. gesamt
wohnungen wohnungen in m2
Stadt Salzburg 470 32 32 36.345,80 534
Flachgau 101 35 78 17.155,24 214
Tennengau 31 26 42 7.275,00 99
Pongau 181 16 28 15.853,41 225
Pinzgau 134 7 46 10.300,03 187
Lungau 23 6 0 1.992,00 29
Summe Gesamt 940 122 226 88.921,48 1288


Bauvolumen in Mio. €

Drei-Jahres-Durchschnitt

2014

2015

2016

3-Jahres-Durchschnitt

Neubau

191

198

219

203

Sanierung

37

33

31

34

gesamt

228

231

250

237

Vorschau

 

Neubau

Sanierung

2016

219

31

2017

221

29

GBV_Vorstand (1591k)
Dr._Wintersteller (702k)
Dir._Sturm (615k)
Medieninfo_PK2016 (109k)

gbv - Landesgruppe Salzburg / Tel.: +43 662-2010-0 / Fax.: +43 662-2010-8061 / E-Mail: office@wohnen.net